Tandoori Chicken

Nicht nur würzig, sondern auch butterzart ist dieses Tandoori-Chicken. Das Putenfleisch ist außergewöhnlich zart und verbindet sich mit den exotischen Aromen des Safrans, Ingwers und des Garam Marsalas während der langen Zeit in der leckeren Marinade. Der leicht säuerliche Geschmack ist bekannt und stört überhaupt nicht. Der Knoblauch taucht das Fleisch in einen leichten Duft, der besonders beim Grillen sein volles Aroma entfaltet.

Auf Joghurt basierende Marinaden sind meine Favoriten. Das Hähnchen/Putenfleisch wird extrem zart und nimmt die Aromen gut an. Ich mag den Geschmack von Safran und variiere ab und an das Garam Marsala, um Abwechselung zu bekommen (siehe unten).


Vorbereitungszeit4 Stunden 15 MinKochzeit10 MinGesamtzeit4 Stunden 25 Min

Portionen4 Portionen
SchwierigkeitMittel

Bewerte mich

Zutaten

 6001000 g Putenschnitzel
 300 g Joghurt
 ¼ TL Safranfäden
 1 EL heißes Wasser
 1 TL Garam Marsala
 5 Knoblauchzehen (in Scheiben geschnitten)
 1 Ingwer (frisch, ca. 5cm, geschält und gerieben)
 ¼ TL Salz
 ½ TL Pfeffer

Warum ist das Rezept gut?

  • Extrem zartes Geflügelfleisch mit einer starken indischen Note

Zubereitung

1

Den Joghurt in ein Sieb legen, das mit einem Tuch ausgelegt ist. Den Joghurt über mehrere Stunden abtropfen lassen.

2

Die Safranfäden mit einem Mörser oder mit einem Löffel zerdrücken. Das Safran mit dem heißen Wasser vermischen und 2-3 Minuten stehen lassen.

3

Den Knoblauch, den Ingwer und den Safran in einem Stabmixer/Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.

Paste herstellen

4

Den abgetropften Joghurt in eine Schüssel geben und die Paste hinzufügen. Außerdem kommen Salz, Pfeffer und Garam Marsala hinzu. Alles gut vermischen.

Marinade

5

Lege die Fleischstücke in die Marinade und lasse diese mindestens 4 Stunden oder über Nacht ziehen.

Marinade einlegen Tandoori

6

Das Fleisch in der Pfanne braten (ca. 8 Minuten). Alle 2 Minuten drehen.

Tandoori braten

Spezielle Hilfsmittel

Küchenmaschine/Mixer - du brauchst einen Stabmixer, um die Paste für die Marinade zu erstellen.

Variationen

weniger Säure - das saure des Joghurts kannst du mildern, in dem du 100 ml Sahne in die Marinade gibst.

optische Farbe - du kennst das Tandoori-Hähnchen von deinem Besuch beim Inder. Es ist im Original stark gefärbt. Falls du es traditionell möchtest, füge Lebensmittelfarbe in rot hinzu. Es gibt auch eine fertige Gewürzmischung, die den Roteffekt erzeugt.

Aufbewahren und Zeit sparen

  • Bereite die Marinade einen Tag vorher zu und mariniere das Fleisch. Das spart dir Zeit und Arbeit am Kochtag.
  • Das gebratene Tandoori-Chicken kannst du bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten

 6001000 g Putenschnitzel
 300 g Joghurt
 ¼ TL Safranfäden
 1 EL heißes Wasser
 1 TL Garam Marsala
 5 Knoblauchzehen (in Scheiben geschnitten)
 1 Ingwer (frisch, ca. 5cm, geschält und gerieben)
 ¼ TL Salz
 ½ TL Pfeffer

Zubereitung

1

Den Joghurt in ein Sieb legen, das mit einem Tuch ausgelegt ist. Den Joghurt über mehrere Stunden abtropfen lassen.

2

Die Safranfäden mit einem Mörser oder mit einem Löffel zerdrücken. Das Safran mit dem heißen Wasser vermischen und 2-3 Minuten stehen lassen.

3

Den Knoblauch, den Ingwer und den Safran in einem Stabmixer/Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.

Paste herstellen

4

Den abgetropften Joghurt in eine Schüssel geben und die Paste hinzufügen. Außerdem kommen Salz, Pfeffer und Garam Marsala hinzu. Alles gut vermischen.

Marinade

5

Lege die Fleischstücke in die Marinade und lasse diese mindestens 4 Stunden oder über Nacht ziehen.

Marinade einlegen Tandoori

6

Das Fleisch in der Pfanne braten (ca. 8 Minuten). Alle 2 Minuten drehen.

Tandoori braten

butterzartes Tandoori-Chicken

Tandoori Putensteak

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close