Curry Paprika Marinade

Die Curryfarbe des Fleischs erinnert dich an exotische Aromen. Dies bestätigt sich, wenn du den ersten Bissen nimmst. Der Curry-Paprika Geschmack ist kräftig und harmoniert mit dem leicht sauren, frischen Joghurt. Das Putenbrustfleisch ist extrem zart und saftig durch seinen langen Aufenthalt im Joghurt. Der Joghurt schützt das Fleisch beim Braten und ein saftiges Steak ist das Ergebnis. Die Röstaromen, die beim Braten entstehen, geben dem Fleisch einen leichten Karamell-Geschmack.

Inspiriert wurde ich bei diesem Rezept von den fertig marinierten Grillfleisch, das du im Supermarkt findest. Aber dieses steht nicht in Konkurrenz mit diesem Rezept. Die Curry-Paprika Marinade ist einfach zu machen und bietet viel mehr Aromen, als ein fertig abgepackte Fleisch aus dem Supermarkt. Ich verwende die Marinade sehr oft, da du keine besonderen Zutaten brauchst und die Marinade nicht aufwendig ist. Eine tolle zeitsparende Marinade, wenn es schnell gehen muss.


Vorbereitungszeit2 Stunden 5 MinKochzeit10 MinGesamtzeit2 Stunden 15 Min

Curry Paprika Marinade

Portionen3 Portionen
SchwierigkeitAnfänger

Bewerte mich

Zutaten

 ½ TL Paprikapulver
 ½ TL Currypulver
 1 Becher Joghurt 1,5%
 5 EL Sonnenblumen-Öl
 600 g Putenbrustfilet

Warum ist das Rezept gut?

  • Joghurt mit Curry ist ein leckere, exotische Mischung, die an eine indische Marinade erinnert.
  • Eine einfache Marinade, die leicht herzustellen ist und erstaunliche Ergebnisse liefert. Zart und lecker.

Zubereitung

1

Alle Zutaten außer dem Fleisch in eine Schüssel geben.

2

Die Marinade gründlich durchrühren.

3

Das Fleisch zurechtschneiden und für mindestens 2 Stunden marinieren oder über Nacht.

4

Das Fleisch bei mittlerer Hitze grillen oder braten bis es gar ist. Die Marinade muss vor dem Braten nicht abgewaschen werden.

Variationen

Exotischer - Ingwer ist eine gute Erweiterung dieser Marinade, die alles noch frischer und intensiver macht.

Fleischsorten - die Joghurt-Marinade passt gut zu Geflügelfleisch wie Pute oder Hähnchen. Durch den Joghurt wird es besonders zart. Auch zu Schweinefleisch passen die exotischen Curry-Aromen.

Aufbewahren und Zeit sparen

  • Das Fleisch kannst du über die Nacht in die Marinade legen. So sparst du dir die Zubereitungszeit am Kochtag. Bereite mehr zu, als du brauchst und verwende die Reste Fleisch für eine leckere Sandwich-Mahlzeit.
  • Das gegrillte Fleisch kannst du bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufheben.
  • Sowohl kalt als auch warm kannst du deine Reste genießen. Beim Erhitzen verwende eine Mikrowelle oder erwärme das Fleisch langsam in der Pfanne bei mittlerer Hitze.

Zutaten

 ½ TL Paprikapulver
 ½ TL Currypulver
 1 Becher Joghurt 1,5%
 5 EL Sonnenblumen-Öl
 600 g Putenbrustfilet

Zubereitung

1

Alle Zutaten außer dem Fleisch in eine Schüssel geben.

2

Die Marinade gründlich durchrühren.

3

Das Fleisch zurechtschneiden und für mindestens 2 Stunden marinieren oder über Nacht.

4

Das Fleisch bei mittlerer Hitze grillen oder braten bis es gar ist. Die Marinade muss vor dem Braten nicht abgewaschen werden.

Curry-Paprika Marinade mit Joghurt, einfach mit wenigen Zutaten

Curry Paprika Marinade mit Pute

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close