Foccacia ohne Kneten

Mich überrascht immer wieder wie buttrig dieses Brot schmeckt, dabei ist nur ein Teelöffel Öl enthalten. Genial ist diese weiche Konsistenz mit dem kräftigen Geschmack. Die Foccacia hat genug Zeit gehabt, um seine typische, luftige und lockere Konsistenz zu erreichen. Du wirst diese großen Lufteinschlüsse sehen. Es sieht fantastisch aus, wenn du es anschneidest und duftet wunderbar mit den frischen Kräutern. Die Kruste ist kross, zu gleich biegsam und nicht zu hart.

Ich liebe dieses Brot beim Grillen oder für Sandwiches. Es ist gut zu füllen, da es gleichmäßig und weich ist. Eine perfekte Sandwichhülle, die einen leichten Kräutergeschmack mit sich bringt. Genauso gut kannst du das Brot in eine Sour Cream dippen oder mit Kräuterbutter genießen.

Das Rezept verfolgt die Philosophie „Kein Grund zu kneten“ (engl. „No need to kneat“). Es geht tatsächlich. Brot kannst du ohne Kneten machen. Das eröffnet eine neue Welt für dich, wo das leidige Kneten beim Brot backen entfällt oder eine Küchenmaschine benötigt wird. Probiere es aus!

Tipp:
Du kannst viel Zeit sparen bei der Zubereitung, wenn du 2 oder mehr Brote machst. Allerdings ist es besser die Brotteige in separate Behälter zu füllen. Der Teig ist nach dem Gehen nicht mehr trennbar. Du würdest die lockere Substanz zerstören, wenn du es versuchst.

Foccacia a la „Kein Grund zu kneten“

Portionen 1
Vorbereitungszeit 24 hours, 5 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 24 hours, 45 Minuten

Zutaten

Teig

  • 570g Mehl
  • 480ml Wasser
  • 2 TL Salz (nicht gehäuft)
  • 10g Hefe (frische)

Belag

  • 1 TL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Meersalz (grobes)
  • 1 EL Rosmarin (frisch gehackt oder 1/2 TL getrockneter)

Warum ist das Rezept gut?

  • Ein traditioneller Foccacia-Geschmack mit wenigen Zutaten.
  • Ohne viel Kneten entsteht ein herrliches Brot. Ein gutes Rezept für alle, die keine Küchenmaschine haben und es leid sind viel zu kneten.
  • Der Kühlschrank erledigt für dich das Kneten. Ein wahres Zeitspar-Wunder ist dises Brotrezept.

Zubereitung

Schritt 1
Das Wasser (480ml) in eine große Schüssel geben.
Schritt 2
Die Hefe hinzufügen und gut verrühren bis die Hefe aufgelöst ist.
Schritt 3
Die Hälfte des Mehls und das Salz hinzufügen. Die Mischung solange verrühren bis ein glatter Teig entsteht.
Schritt 4
Das restliche Mehl hinzufügen und gründlich durchmischen. Der Teig bildet sich zu einen Klumpen, der noch sehr weich ist.
Schritt 5
Den Teig über Nacht oder 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. 2 Stunden vor dem Weiterverarbeiten aus dem Kühlschrank holen. Der Teig ist luftig und hat viele Blasen gebildet.
Schritt 6
Den Backofen auf 260°C mit Ober- und Unterhitze vorheizen.
Schritt 7
Den Teig vorsichtig mit einem Teigschaber auf ein Backblech mit Backpapier gießen. Sei vorsichtig, damit die Luft nicht aus dem Teig entweicht. Der Teig soll ca. 2,5 cm hoch sein.
Schritt 8
Die 2 EL Wasser mit dem Olivenöl mischen. Den Teig vorsichtig mit diese Mischung überall einpinseln.
Schritt 9
Optional:
Für die traditionelle Foccacia kannst du die typischen Löcher jetzt machen. Dazu befeuchtest du deine Finger mit Wasser und steckst diese in den Teig. Die Finger vorsichtig bewegen, so das ca. 2 cm große Löcher entstehen. Dies Prozedur mehrmals wiederholen.
Schritt 10
Den Teig mit dem Meersalz und dem Rosmarin bestreuen.
Schritt 11
Das Brot in den Ofen schieben und die Hitze auf 200°C reduzieren. Das Brot soll 30-35 Minuten backen bis es leicht gebräunt ist.
Schritt 12
Das Brot vom Backblech nehmen und auskühlen lassen.

Spezielle Hilfsmittel

Teigschaber – zum Trennen von Teig oder beim heraus kratzen eignet sich der Teigschaber am besten. Bei dem weichen und klebrigen Foccacia-Teig wird dir der Teigschaber die Hände sauber halten.

Silikonpinsel – zum perfekten Auftragen ist der Silikonpinsel wie geschaffen. Er trotzt der Hitze und Kälte und ist super leicht zu reinigen. Beim Einpinseln des Foccacias mit Öl wird dir der Pinsel eine gute Hilfe sein.

Variationen

Kräuter – verwende Kräuter, die du magst wie Basilikum, Oregano oder Petersilie. In Kombination mit Knoblauch wird es dir schmecken.

Gemüse – gehackte, getrocknete Tomaten oder Olivenscheiben lassen sich gut auf dem Foccacia verteilen bevor es in den Ofen kommt. Du kannst auch frische Tomatenscheiben oder Kirschtomaten verwenden. Zwiebeln sind ebenfalls dünn geschnitten ein Genuss.

Käse – Parmesan lässt sich als Geschmacksverstärker verwenden. Gib den Käse auf das Foccacia geben bevor es in den Ofen kommt.

Schärfer – Chilis in Ringe schneiden und auflegen.

Aufbewahren

  • Foccacia eignet sich wunderbar zum Einfrieren. Beim Wiedererwärmen das Brot auftauen lassen und ca. 8 Minuten im Ofen aufbacken.

Foccacia mit Kraeuterbutter

2 Kommentare

  1. Welches Mehl nehme ich für die Foccacia?
    4405er oder 550 er.

    • Hi Vera,
      Das ganz normale Mehl Typ 405. Ich komme damit am besten zurecht und es schmeckt wunderbar in der Foccacia. Das Rezept für dieses Mehl entworfen worden. Wenn du das Mehl änderst, dann musst du ein bisschen experimentieren, bis es wieder in Balance ist.

      Viele Grüße
      Andre

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close