Omelett mit Paprika und Fruehlingszwiebeln

Diese einfache Omelett-Kombination wird dich begeistern. Beim ersten Bissen wirst du das Ei und das angebratene Gemüse mit Röstaromen schmecken. Die süße Paprikastreifen und ihren intensiven Geschmack werden dir nicht entgehen und den leichten Geschmack der Frühlingszwiebeln. Beim Betrachten der satten grünen und roten Farben wird dir das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Als schnelles Abendessen kann dir ein Omelett viel bieten. Es schmeckt gefüllt, mit Soße oder auf einem Brot oder Brötchen. Es gelingt immer und ist wunderbar zu kombinieren. Fast alles im Kühlschrank kann verwendet werden.

Liebhaber der Low-Carb Küche wissen schon länger das Omelett zu schätzen. Es ist reich an Eiweiß und mit ballaststoffreichen Gemüse.

Tipp: Verwende einen Teller beim Drehen des Omeletts in der Pfanne. Einfach den Teller auf das Omelett legen und mit der Pfanne drehen. Dann das Omelett vom Teller gleiten lassen, um es fertig zu braten.

Tipp 2: Verwende einen Deckel beim Braten. Das Omelett bleibt saftiger und wird schneller gar.

Omelett mit Paprika und Frühlingszwiebeln, leicht und schnell

Portionen 1
Vorbereitungszeit 4 Minuten
Kochzeit 9 Minuten
Gesamtzeit 13 Minuten

Zutaten

  • 3 Eier
  • 1/2 Paprika (in Streifen geschnitten)
  • 1 Frühlingszwiebeln (in feine Ringe gesschnitten)

Warum ist das Rezept gut?

  • Die Süße der Paprika gibt dem Omelett eine exzellente Note in Kombination mit der Frühlingszwiebel.
  • Das Omelett ist eine der einfachsten und schnellsten Speisen. In einigen Minuten ist ein normales Omelett fertig.

Zubereitung

Schritt 1
Die Eier in eine Schüssel geben und verquirlen.
Omelett-Vorbereitung
Schritt 2
Das Gemüse mit Öl in der Pfanne anbraten und danach gleichmäßig in der Pfanne verteilen.
Schritt 3
Die Eier über das Gemüse geben und die Platte auf niedrige Hitze stellen.
Schritt 4
Das Omelett stockt in ca. 5 Minuten. Drehe es erst um, wenn die Oberfläche nicht mehr flüssig ist.
Schritt 5
Nach dem Drehen noch ca. 2 Minuten weiter bei niedriger Temperatur garen.

Variationen

Fleischliebhaber – kombiniere Kochschinken, Speck und Hähnchenfleisch in dein Omelett. Wenn du es lieber raffinierter oder zarter magst, verwende dünn geschnittene Putenbrust oder luftgetrockneten Schinken.

Mehr Eiweiß – anstatt 3 Eier kannst du 2 volle Eier verwende und ein Eiweiß. Das spart dir ein paar Kalorien und verändert den Geschmack und die Konsistenz. Eine gute Wahl, um eine Abwechselung zu bekommen.

Mehr Gemüse – exzellente Gemüse-Zugaben sind Spinat, Tomaten (auch getrocknete), Zucchini oder Champions.

Viele Kräuter – du kannst Kräuter in das Ei einarbeiten oder du verwendest diese nach dem Braten als Verzierung. Gut geeignet sind Koriander, Petersilie, Basilikum oder frischer Spinat.

Käse – um die Eierspeise kräftiger zu machen empfiehlt sich Käse wie Pecorino, Parmesan oder Cheddar.

Aufbewahren und Zeit sparen

  • Um Zeit zu sparen kannst du Reste vom Vortag verwenden, und diese in dein Omelett einbauen. Oder du bereitest das Gemüse einige Stunden  vorher zu.
  • Das fertige Omelett kannst du 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Kurz in der Pfanne erwärmt schmeckt es fast wie am ersten Tag.

Omelett mit Paprika und Fruehlingszwiebeln

1 Kommentar

  1. Vielen dank für den tollen Rezept, habe es auch gemacht und es hat super geschmeckt.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close