aufrollen und fertig

Dieser Tortilla ist aus vielen schmackhaften Beilagen zusammengesetzt. Ein wahres Teamwork für ein phänomenales, mexikanisches Gericht.

Genau genommen ist der Tortilla eine Fajita, da er von den Gästen selber am Tisch zusammengesetzt wird. Die mexikanische Küche hat lustigerweise für jede Tortilla Essweise einen eigenen Namen.

Unsere Lieblings-Fajita ist gefüllt mit Guacamole, Honig-Senf Hähnchen und Bohnenmus.  Auf die Zutaten kommt zusätzlich noch gebratenes Gemüse. Wir bevorzugen eine Mischung aus Paprika und Zwiebeln. Typisch mexikanisch kommt Käse hinzu und Schärfe. Ich nehme meistens 2 Tropfen Chili-Öl.

Das Tolle an Tortillas sind, das du Abweichungen machen kannst. Der Tortilla ist ideal zum Füllen. Nimm, was du im Kühlschrank hast oder komplettiere es mit ein paar frischen Zutaten. Für mich sind Tortillas ein fantastisches Essen auch, wenn es mal schnell gehen muss. 


Vorbereitungszeit1 StundeKochzeit25 MinGesamtzeit1 Stunde 25 Min

aufrollen und fertig

Portionen6 Portionen
SchwierigkeitFortgeschrittene

Bewerte mich

Zutaten

 6 Tortillas (Weizen)
 150 Käse (gerieben)
 2 rote Paprika (in Streifen geschnitten)
 1 Zwiebel (in grobe Stücke geschnitten)
 ¼ TL Kurkuma

Warum ist das Rezept gut?

  • Exotische Aromen in einem perfekten Tortilla vereint

Zubereitung

1

Honig-Senf Hähnchen, Bohnenmus, Guacamole, Chili-Öl laut Rezept zubereiten.

2

Die Zwiebeln mit Öl in der Pfanne leicht anbraten.

3

Den Kurkuma hinzufügen und 1 Minute weiter braten.

4

Die Paprika hinzufügen und 5 Minuten in der Pfanne bei mittlerer Hitze braten.

Paprika und Zwiebeln

5

Die Tortillas in der Pfanne kurz erwärmen.

6

Alle Zutaten auf den Tisch stellen. Die Gäste können sich ihre Fajita selber belegen.

7

Ein Fajita Vorschlag: Guacamole auf den Tortilla im unteren Drittel auftragen, Hähnchenfleisch auf die Guacamole legen. Gemüse hinzufügen und mit Bohnenmus bestreichen. Den geriebenen Käse auflegen und mit Chili-Öl würzen.
Den Tortilla aufrollen.

Fajita belegen

Variationen

Beilagen – als Beilage und zum Kühlen gegen die Schärfe (wenn du diese magst) mache ich gerne eine Salsa aus Tomaten, Gurke und Zwiebeln. Reis und Dips passen ebenfalls.

Kräuter – für mehr Aromen füge frischen Koriander, Basilikum oder Blattpetersilie hinzu.

anderes Fleisch – in eine Tortilla/Fajita passt alles: Rind, Schwein, Geflügel. Schneide das Fleisch in Streifen, damit es leichter zu rollen ist.

Aufbewahren und Zeit sparen

  • Nicht alle Zutaten in deinem Tortilla müssen frisch gekocht sein. Auch Reste passen in den Tortilla oder du bereitest sie am Abend vorher zu. Das spart viel Zeit bei deiner Fajita. Erwärme die Reste kurz auf und fertig.
  • Reste halten sich problemlos 3 Tage im Kühlschrank und sich bereit für eine 2. Runde Tortilla essen.

Zutaten

 6 Tortillas (Weizen)
 150 Käse (gerieben)
 2 rote Paprika (in Streifen geschnitten)
 1 Zwiebel (in grobe Stücke geschnitten)
 ¼ TL Kurkuma

Zubereitung

1

Honig-Senf Hähnchen, Bohnenmus, Guacamole, Chili-Öl laut Rezept zubereiten.

2

Die Zwiebeln mit Öl in der Pfanne leicht anbraten.

3

Den Kurkuma hinzufügen und 1 Minute weiter braten.

4

Die Paprika hinzufügen und 5 Minuten in der Pfanne bei mittlerer Hitze braten.

Paprika und Zwiebeln

5

Die Tortillas in der Pfanne kurz erwärmen.

6

Alle Zutaten auf den Tisch stellen. Die Gäste können sich ihre Fajita selber belegen.

7

Ein Fajita Vorschlag: Guacamole auf den Tortilla im unteren Drittel auftragen, Hähnchenfleisch auf die Guacamole legen. Gemüse hinzufügen und mit Bohnenmus bestreichen. Den geriebenen Käse auflegen und mit Chili-Öl würzen.
Den Tortilla aufrollen.

Fajita belegen

Tortilla mit Honig-Senf Hähnchen, Guacamole, Bohnenmus und gebratener Paprika

Füllung

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close